Bots2017-07-07T20:25:54+01:00

Bots

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bots

Bots können sinnvoll eingesetzt werden, leider aber auch für kriminelle Zwecke.

Die Bezeichnung Bot ist vom englischen Wort „robot“ abgeleitet und auch an dessen Bedeutung – Roboter – angelehnt. Als Bot wird im Softwarebereich ein Computerprogramm bezeichnet, dass automatisch wiederholende Aufgaben erledigt. Das Programm agiert dabei ohne jegliches Zutun eines Benutzers. Bots können sowohl positive als auch negative Aktionen durchführen und werden daher oft sehr zwiespältig betrachtet. Überwiegend werden Bots jedoch im negativen Kontext verwendet und können großen Schaden anrichten.

Hilfreiche Bots im Netz

Bots im Internet haben vornehmlich die Aufgabe bestimmte Daten zu suchen bzw. zu analysieren oder Informationen aus Seiten zu extrahieren. Die bekanntesten Bots im Netz sind sogenannte Webcrawler, die auch Spider oder Searchbot oder kurz Crawler genannt werden. Webcrawler werden überwiegend von Suchmaschinen verwendet um Webseiten zu indexieren. Der Crawler arbeitet dabei wie ein Benutzer und springt von Hyperlink zu Hyperlink und navigiert sich so beispielsweise durch alle Unterseiten oder springt weiter zur nächsten verlinkten Adresse. Aufgrund der Theorie, dass alle Seiten im Netz miteinander verbunden sind, kann der Webcrawler so theoretisch durch das ganze Netz endlos navigieren. In der Praxis gibt es jedoch häufig Kriterien, auf Basis, derer sich der Bot selbstständig beendet bzw. wieder von vorne beginnt. Zudem ist es möglich eine Webseite so zu programmieren, dass eine Ansteuerung über einen Bot nicht möglich ist. Je nach programmiertem Umfang des Bots kann er auch noch weitere Aufgaben erfüllen. Dazu gehört beispielsweise eine Auswertung der Seiten etwa auf Basis von gefunden Schlagwörtern.

Bots als Schadsoftware

Während Bots für Suchmaschinen von Nutzen sein können, werden sie häufig auch missbräuchlich zum Sammeln von Daten verwendet. Programmierte Bots durchsuchen beispielsweise das Netz nach E-Mail-Adressen, die später von Unternehmen missbräuchlich für Werbezwecke verwendet werden. Um sich davor zu schützen, kann eine E-Mail-Adresse beispielsweise als Bild in eine Seite eingebunden werden. Eine der ältesten Anwendungen von Bots ist deren Verwendung um sich in Computerspielen einen Vorteil zu verschaffen. In vielen Spielen ist es notwendig Zeit zu investieren, um bestimmte wiederkehrende Gegenstände zu sammeln. Findige Spieler haben sich dafür Bot selbst programmiert, die auf den ersten Blick wie ein Spieler agieren und auch einen eigenen Account haben, jedoch über ein Programm gesteuert werden. Die gesammelten Gegenstände werden dann beispielsweise innerhalb des Spiels verkauft, um zusätzliche im Spiel verwendete Währung anzusammeln. Ein derartiger Einsatz in Spielen ist durchwegs verboten, da in der Regel nur Handlungen von Spieler-Accounts erlaubt sind, hinter denen auch ein realer Mensch steckt.

Social Media Bots

Ein weiterer Einsatzbereich für Bots eröffnete sich durch soziale Netzwerke. Dort werden Bots eingesetzt um beispielsweise bei Twitter auf bestimmte Hashtags zu reagieren und vordefinierte Kommentare zu posten. Auch hier wirken die Kommentare wieder realistisch, da die Bots über eigene Accounts verfügen, ein Profilbild haben und sogar mit Followern ausgestattet sind. Viele verschaffen sich so ebenfalls einen unlauteren Vorteil und steigern damit künstlich ihre Präsenz im Netz. Da viele Nutzer von sozialen Netzwerken diese auch dazu verwenden, um damit Geld zu verdienen, verschaffen sich ebenfalls einen unrechtmäßigen Vorteil gegen über Nutzern, die solche Programme nicht nutzen. In der Regel werden auch in sozialen Netzwerken Bots von den Netzwerk-Betreibern gesperrt.