Blockchain2017-07-15T18:46:15+01:00

Blockchain

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Blockchain

Blockchain wird es die Technologie der Zukunft?

Der Begriff Blockchain bezeichnet eine dezentrale Datenstruktur, in der Transaktionen nach ihrer zeitlichen Abfolge geordnet, transparent und unveränderlich in einem Netzwerk ohne Zentralinstanz abgelegt werden. Der Name Blockchain leitet sich aus der Speicherung der Daten in chronologischen Blöcken ab. Die verschiedenen Blöcke werden über kryptografische Verfahren miteinander verkettet. Dazu wird mit den Transaktionsdaten ein kryptografischer Wert abgespeichert, der bei der Prüfung jeder Transaktion durch das Rechnernetzwerk generiert wird.

Blockchain bietet sicherheit

Die Datenstruktur wird auf diese Weise gegen spätere Verfälschungen gesichert. Grundlegendes Merkmal einer Blockchain ist die Dezentralität. Im Unterschied zu einer auf einem einzigen Computer gespeicherten, in sich geschlossenen Datenbank speichert eine Blockchain ihre Inhalte verteilt auf alle ihrem System angeschlossenen Rechner. Die so gespeicherten Daten sind für alle Nutzer einsehbar. Aus der Kombination der Speicherung der Transaktionen auf mehreren Rechnern und der Transparenz für alle Teilnehmer entsteht quasi Fälschungssicherheit. Die Verwaltung der Datenstruktur erfolgt durch das Zusammenspiel aller angeschlossenen Computer. Das Blockchain-Netzwerk selbst setzt sich aus allen Rechnern zusammen, die sich dem Netzwerk anschließen und über eine Software die Aktivitäten des Blockchain-Netzwerks validieren und übermitteln.

Zentrales Unterscheidungsmerkmal der Blockchain gegenüber anderen Technologien ist die direkte Transaktionsabwicklung zwischen Absender und Empfänger. Mit der Blockchain-Technologie kann eine Infrastruktur aufgebaut werden, die ohne Zuhilfenahme eines Mittelmanns Einigkeit unter den Teilnehmern eines dezentralen Netzwerks herstellen kann. Es wird keine dritte, vertrauenswürdige Instanz mit Treuhänderfunktion für die Ausführung einer Transaktion benötigt. Das Netzwerk übernimmt in seiner Gesamtheit die Rolle der Vertrauensinstanz, überprüft die Transaktion und dokumentiert sie. Die Blockchain gilt damit als Wegbereiter für das sogenannte Internet der Werte, den direkten Austausch von Vermögenswerten über das Internet. Sie bildet die technische Grundlage vieler kryptografischer Währungen wie zum Beispiel Bitcoin. Dabei sind kryptografische Währungen nur eines von vielen denkbaren Anwendungsfeldern der Blockchain-Technologie. Erste Entwicklungen Blockchain-basierter Anwendungen gibt es im Bereich der Prozesssteuerung und mit Smart Contracts. Bei Smart Contracts werden die Vertragsinhalte, die die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien festhalten, digital in einer Blockchain abgebildet. Die Vertragsabwicklung ohne Zwischenschaltung eines zentralen Intermediärs, beispielsweise eines Notars, kann über die Technologie gewährleistet werden.